Raumberater Bruchsal

Begriff Definition
Echtholz
Als Echtholz wird natürlich gewachsenes Holz bezeichnet, das im Gegensatz zu künstlich gefertigtem Holz aus Spanelementen auch über eine natürliche Maserung verfügt. Kunstholz erhält sein entsprechendes Aussehen nur über das Auftragen von Dekorfolien, die eine natürliche Maserung imitieren. In der Anwendung ist Echtholz widerstandsfähiger als künstliches Holz. Parkett wird zum Beispiel aus Echtholz, zumindest aber mit Echtholz-Oberfläche gefertigt, wohingegen Laminat aus künstlich gefertigtem Holz besteht. Echtholz ist natürlich teurer als sein künstlicher Gegenpart, aber auch länger haltbar.
Echtleder
Als Echtleder wird Leder bezeichnet, das aus gegerbten Tierhäuten hergestellt wird. Das Gegenteil ist das Kunstleder, welches aus kunststoffbeschichtetem Textilgewebe oder Vlies besteht. Der Unterschied offenbart sich zuweilen nicht in der Optik, wohl aber in der haptischen Wahrnehmung und im Geruch. Durch die aufwändige Bearbeitung der Tierhaut, die durch Gerben haltbar gemacht wird, ist Echtleder erheblich teurer als Kunstleder. Dazu kommt der Aufwand, wenn spezielle Hautschichten für die Lederproduktion zugrunde liegen sollen, oder die limitierte Verfügung bei bestimmten Tierarten wie z.B. Krokodilleder.